Massage

„Eine duftende Massage lässt die Seele lächeln“

Wohlfühl- und Entspannungsmassagen

Die hochwertigen Kräuteröle (in Bio-Qualität) werden für Sie individuell abgestimmt und gemischt. Düfte die Sie berühren sind z.B.: Blutorgange, Lavendel, Lemongras, Mandarine, Marokkanische Minze, Myrte, Palmarosa, Rosmarin, Salbei, Sibirische Tanne, Wacholder, Ylang Ylang, Zimt, Zitrone, Zypresse


Fußreflexzonenmassage

Bei der Fußreflexzonenmassage handelt es sich um ein manuelles Therapieverfahren.

Funde belegen, dass die Fußreflexzonenmassage bereits 2300 v. Chr. in Ägypten angewandt wurde.

Anwendung:

Die Fußsohlen sind in Reflexzonen eingeteilt, die den menschlichen Körper abbilden. Durch Reizung der Nervenendpunkte werden die Nerven, Muskeln und Organe im Körperinneren erreicht.

Wirkung:

Es kommt zu einer Aktivierung des gesamten Stoffwechsels. Das Blut- und Lymphsystem wird angeregt. Die Selbstheilungskräfte gestärkt und die Ausleitung von Schlacken beschleunigt. Darüber hinaus kommt es durch die Behandlung des Solarplexus (Nervengeflecht im Magenbereich) zu einer starken Beruhigung des Nervensystems.


Breuss-Massage

Die Breuss-Massage ist eine sanfte, energetische Rückenmassage.

Sie wurde von dem Österreichischen Volksmedizin-Experten Rudolf Breuss (1899-1990) entwickelt.

Anwendung:

Mit einer speziellen Massagetechnik wird Johanniskrautöl entlang der Wirbelsäule einmassiert. Anschließend erfolgt mit einer Seidenpapier-Packung eine erwärmende Energetisierung.

Wirkung:

Das Johanniskrautöl hat dabei die Kraft, tief in das Gewebe einzudringen und den Stoffwechsel degenerativer Bandscheiben zu unterstützen. Daneben kommt es zur Lösung von körperlichen und seelischen Verspannungen.


Schröpfkopfmassage

Die Schröpfkopfmassage ist eine ausleitende Körpertherapie. Funde bezeugen, dass bereits 3300 v. Chr. in Mesopotamien diese Art der Therapie angewendet wurde.

Anwendung:

Die Schröpfgläser werden mittels Unterdruck über entsprechend angesaugte Hautareale – vor allem im Rückenbereich – gezogen. Neben einer vermehrten Durchblutung des Gebietes kommt es in der Haut zu kleinen Einblutungen (Petechien).

Wirkung:

Eine Aktivierung des gesamten Stoffwechsels führt so zu einer Lockerung des Muskelgewebes, einem Abbau von körpereigenen Schlacken und Schadstoffen, einer Ernährung des Gewebes und einer Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte.