Massagen

Massage-Angebot mit erlesenen ätherischen Ölen

  • zur Einstimmung: Fußbad mit wohlriechenden ätherischen Ölen der eigenen Wahl –
    dazu eine Tasse Wildkräuter-Tee
  • zur Massage: Teilkörper- oder Ganzkörper  zur Auswahl u.a.: Clementine, Litsea,
    Myrrhe, Petit Grand, Orange, Rosmarin, Tanne, Wacholder
  • zum Abschluß eine Gesichts-Lymph-Massage, Bauch-Massage, Fußreflexzonen-Massage oder Bandscheiben(Breuss)-Massage mit Johanniskrautöl und wärmenden Seidenpapier

Massagezeit: 45 min. = 45 Euro ♣ 60 min. = 50 Euro ♣ 90 min. = 80 Euro

Ein weiteres Angebot:  Kennlern-Massage – Dauer: 30 Minuten  (28 Euro).


 „Eine duftende Massage lässt die Seele lächeln“

Wohlfühl- und Entspannungsmassagen

Die hochwertigen Kräuteröle werden für Sie individuell abgestimmt und gemischt.
Düfte die Sie berühren sind z.B.: Blutorgange, Lavendel, Lemongras, Mandarine, Marokkanische Minze, Myrte, Palmarosa, Rosmarin, Salbei, Sibirische Tanne, Wacholder,
Ylang Ylang, Zimt, Zitrone, Zypresse


Fußreflexzonenmassage

Funde belegen, dass die Fußreflexzonenmassage bereits 2300 v. Chr. in Ägypten angewandt
wurde.

Anwendung:

Man geht davon aus, dass die Fußsohlen in Reflexzonen eingeteilt sind und den menschlichen
Körper abbilden.
Die Idee ist durch Reizung der Nervenendpunkte an der Fußsohle Nerven,
Muskeln und Organe im Körperinneren zu erreichen.

Wirkung:

Es soll versucht werden, den gesamten Energiefluss und damit auch Stoffwechsel anzuregen, die körpereigene Entgiftung zu untersützen und somit die eigene Konstitution so zu stärken.

Das Berühren und Massieren von Reflexpunkten kann auch am eigenen Fuß
ausprobiert werden.


Breuss-Massage

Die Breuss-Massage wurde von dem Österreichischen Volksmedizin-Experten Rudolf Breuss (1899-1990) entwickelt.

Anwendung:

Mit einer speziellen Massagetechnik wird Johanniskrautöl entlang der Wirbelsäule einmassiert. Anschließend erfolgt mit einer Seidenpapier-Packung eine erwärmende
Energetisierung.

Wirkung:

Das Johanniskrautöl soll dabei tief in das Gewebe eindringen und den Stoffwechsel degenerativer Bandscheiben unterstützen. Wünschenswert ist dabei die Lösung von körperlichen und seelischen Verspannungen.


Schröpfkopfmassage    

Funde bezeugen, dass bereits 3300 v. Chr. in
Mesopotamien diese Art der Massage angewendet wurde.

Anwendung:

Die Schröpfgläser werden mittels Unterdruck über entsprechend angesaugte Hautareale – vor allem im Rückenbereich – gezogen.

Wirkung:

Beabsichtigt wird eine vermehrte Durchblutung mit dem Anliegen das
Muskelgewebe zu lockern, den Stoffwechsels anzuregen und körpereigene Schlacken in diesem Gebiet abzubauen.